Zum Inhalt springen

How to downgrade your fancy dresses

Ganz im Sinne der Wiederverwertbarkeit steht der aktuell stärkste Trend: Vintage und Retro. Eine Strömung, der ich mich mehr als nur ein wenig hingebe. Der neuste Schatz meiner Vergangenen-Kollektion ist eine schmale Cateye-Sonnenbrille die ich meiner Mutter charmant abgequatscht habe. Das gute Stück ist doch tatsächlich aus meinem Geburtsjahr!Dem zu Ehren werde ich sicher noch einen ganzen Look für euch um die Brille herum kreieren.
Nun habe ich mir überlegt, wie man den Retro-Trend denn weiterentwickeln und auf den normalo Kleiderschrank übertragen kann. Bei diesem anstrengenden Prozess sind mir einige Kleider in meiner Garderobe aufgefallen, die ich entweder noch gar nicht oder höchstens 1-2 Mal getragen habe. Ich spreche hier von meinen bodenlangen, besondere-Anlässe-Kleider. Diese habe ich teilweise tatsächlich ohne „besonderen Anlass“ gekauft. Ich denke da bin ich nicht die Einzige. Trotz meines bevorzugt gemütlich, bequemen beeinflussten Stils muss ich doch zugeben das es mir gewissen edle, stark feminine Kleidungsstücke auch man antun. Demnach befinden sich in meiner Sammlung an unberührten Teilen einige Satinkleider die es bisher noch zu keinem Auftritt geschafft haben. Im Sinne des Vintage-Trends habe ich eines dieser Kleider alltagstauglich kombiniert um es doch bitte nicht vertauben zu lassen 😉

Diesen silbernen Schleier trage ich hier mit einem weißen Tshirt darunter #layeringfirst und einer auffälligen oversize-geschnittenen Bomberjacke. Um dem Ganzen noch mehr Sportlichkeit zu verpassen kombiniere ich klassische weiße Sneaker. Somit entsteht das Gefühl eines Neueinkaufs, ganz ohne Geld ausgegeben zu haben.

Habt ihr euch Teile in eurem Schrank, für die sich noch kein Anlass gefunden hat?

Ich hoffe mit diesem Beitrag konnte ich euch ein wenig Input für mögliche „downgrades“ eurer eignen Kleider geben.

ENGLISH //

In the sense of recycling, the most powerful fashion trend at the moment is vintage and retro. This is a trend to which  I´ve completely prescribed.  The latest treasure of my ‚bygone‘ collection is a pair of narrow Cateye sunglasses (which I stole from my mom in the most charming way…). This precious piece is indeed from my birth year! To honor it, I will style a whole look for you around the glasses.

However, I have also thought about how the retro trend can be further developed and transferred to my normal wardrobe. During this strenuous process, I noticed that some clothes in my wardrobe, which I either have not worn at all or at most 1-2 times. I’m talking about my floor-length, special-occasion dresses. I bought these pieces admittedly without an actual „special occasion“. I don’t think I’m the only one guilty of this. Despite my preferred comfort-influenced style, I must admit that I do like certain elegant, feminine garments, too. Thus, in my collection of untouched dresses are some satin gowns which have not yet made an appearance. In honor of the vintage trend, I have styled one of these dresses in an everyday combination.

This shiny silver veil I am wearing here is paired with a white shirt underneath #layeringfirst and a catchy oversize-cut bomber jacket. To extend the sporty vibe, I have combined classic white sneakers. This look creates the feeling of a new purchase without spending money.

Do you have pieces in your closet for which there is no occasion yet?

I hope with this article I gives you a little input for possible ‚downgrades‘ of your own clothes.

SHOP MY LOOK //

Dress // Bomberjacket // Sneaker // #soundcloudpickoftheday

8 Kommentare

    • Grace Grace

      danke dir xx

    • Grace Grace

      Freut mich, dass es dir gefällt xx

    • Grace Grace

      thanks my dear

  1. Eve Eve

    Wow, die Kombo ist wirklich der Hammer! Gefällt mir richtig gut so ein schöner Streetstyle. So ein Kleid muss ich mir auch noch unbedingt zulegen.

    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

    • Grace Grace

      Freut mich, dass es dir gefällt xx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: