Zurück zum Content

Checkered 80s Dress for Layering

Bei diesem Look habe ich mir dieses orange-karierte Kleid aus den 80ern als Keypiece zur Hand genommen. Eine Stylingmethode die ich in letzter Zeit immer mehr für mich entdeckt habe. Häufig meint man, in seinem Kleiderschrank „ist nichts zum anziehen“ 😉 Wenn man aber einen kleinen Schritt zurückgeht, sich ein Teil heraus nimmt das man vielleicht lange oder sogar noch niean hatte geht der Rest fast von selbst. Ihr nehmt euch einfach das Kleid, die Bluse oder das Paar Schuhe und puzzelt weitere Stücke hinzu. Und schon ist das Alltagsdilemma beendet. Besonders das Layering eignet sich hervorragend für die Neuinterpretation.

Das Kleid das ich hier trage ist von meiner Mutter, welches ich persönlich bisher nicht getragen habe. Im Sommer war es immer entweder zu kalt oder zu warm für das gute Teil. Nun habe ich es mit einem schlichten grauen Rollkragenpullover kombiniert um direkt für die Kälte gewappnet zu sein. Auch, weil man dieses Kleid einfach nicht mit einer Strumpfhose tragen kann. Passen dazu habe ich zu den spitzen Stiefeletten orangefarbene Socken getragen. Ein richtiges Kürbisoutfit.

Ein weiteres Highlight ist die mittelgroße Tasche von radley London. Ich liebe die Verknüpfung einer eleganten Handasche mit einem breiten Schulterstrap, der auch von einem Outdoor-Rucksack stammen könnte. Perfekt für längere Stadtaktivitäten. Außerdem hat sie die geeignete Größe um auch ein großes Portemonnaie etc. zu verstauen. Ich neige sonst immer gerne dazu mir entweder viel kleinere oder viel größere Taschen zu kaufen. Daher eine optimale Erweiterung meiner überschaubaren Sammlung.

Wie gefällt euch der Look?

#soundcloudpickoftheday

English

With this look, I took this orange-checked dress from the 80’s as a keypiece. A styling method I’ve discovered thats works for me more and more lately. It is often said, looking at your wardrobe, “I have nothing to wear” 😉 But if you take a small step back, spot a special piece that you wore a long time ago or maybe never have even had on you, you can finish up the look by adding a few additional pieces. You just take that dress, blouse or the pair of shoes and put the pieces together like a puzzle and the everyday dilemma is already over. Layering is particularly suitable for the reinvention. The dress I wear here is from my mother that I have not worn yet. During summer time it is always either too cold or too warm for this jewel vintage piece. Now I have combined it with a simple gray turtleneck to be prepared for the cold, also because this dress doesn’t work with tights. In addition, I combined these orange socks with ankle boots. A real pumpkin outfit. Another highlight is the medium sized bag by radley London. I love the linkage of an elegant handbag with a wide shoulder strap, which could also come from an outdoor backpack. Perfect for longer urban activities. To add to that, it has the appropriate size to store a large wallet etc.
I tend to always like to buy either much smaller or much larger bags. Therefore, an ideal extension for my manageable collection.

How do you like the look?

mit freundlicher Unterstützung von radley London

8 Comments

    • Grace Grace

      Danke Ellie 🙂

    • Grace Grace

      danke Ellie xx

  1. Wow! Der Look ist der hammer, du hast es einfach drauf! 🙂

    Viele liebe Grüße aus Trier
    Bernd – styleandfitness.de

    • Grace Grace

      ganz lieben dank xx

  2. What a great outfit, I’m so in love with plaid and checkered pieces lately ♥
    And I love the tiny detail with the red socks – so cool!

    xxx
    Tina

    http://styleappetite.com

    • Grace Grace

      Happy that you like it girl xx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: