Zum Inhalt springen

My Improved Hair Care Routine – And New Hairstyle

Unsere Haare oder die Frisur die wir täglich tragen bestimmen einen großen Teil des ersten Eindrucks den wir hinterlassen. Viele Klischees gehen dabei mit bestimmten Haarlängen einher, denen wir uns dummerweise meist fügen. Lange Haare seien feminin – kurze Haare männlich. Ich habe nun am eigenen Leib erfahren, dass man bei diesem Thema vom schwarz-weiß-denken absehen sollte. Ich hatte in meiner Jugend immer lange und auch dicke Haare.Bis ich auf die glorreiche Idee kam, auf den Zug des Ombré-Trends aufzuspringen. Leider hat mein Budget keine aufwendige Olaplex-Behandlung zugelassen sodass ich zu einem günstigen Drogerie-Produkt gegriffen habe. Das Ende vom Lied waren kaputte, dünne, hässlich-gelbe Strähnen. Aus Not habe ich sie dann relativ unüberlegt einfach kurz geschnitten. Sehr kurz. Und damit habe ich mich gar nicht wohl gefühlt. Ich vermisste meine langen Haare und hatte den Eindruck ich sähe sehr viel jünger aus als ich war. Das Dilemma ist nun gute 2 Jahre her – und ich bin mir sicher, ihr habt auch den ein oder anderen Haar-Experimentier-Unfall in der Vergangenheit gehabt 😉

Nun ließ ich seitdem meine Haare wachsen und habe gegen jeden Rat auch die Spitzen viel zu selten schneiden lassen (man weiß es ja immer besser ;)). Das Ergebnis waren sehr dünne, splissige, trockene Haare. Gleichzeitig neigt aber mein Ansatz dazu, sehr schnell zu fetten. Denke das ganze Spektakel könnte man als Mischhaut bezeichnen. Nach ungelogen – hundert – Produkttests habe ich die Suche nach einer geeigneten Pflege, um meine Haare gesund wachsen zu lassen, fast aufgegeben. Mit dem Stroh auf dem Kopf habe ich mich nun an AVEDA* gewandt und hatte letzte Woche einen Termin in dem Spa Salon hier in Berlin am Kurfürstendamm. AVEDA ist bekannt für ihre sehr naturbelassenen Produkte und gelten als Experten besonders im Bereich Haarcoloration. Bevor ich mich an eine schicke Farbe herantraue, wollte ich aber zunächst einen schönen Schnitt bekommen und mich vor allem in Sachen Pflege richtig beraten lassen. Die Selbstversuche haben nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Nerven mittlerweile belastet. Ich bin nämlich so ein richtiges Marketingopfer und falle wirklich gerne auf „wunder-versprechende“ Produkte herein.
Die AVEDA-Produkte, mit denen ich schlussendlich nach Hause gegangen bin sind nun optimal auf meine Haarbedürfnisse abgestimmt. Unten stelle ich euch die für meinen Wuschelkopf passende Pflege vor und habe zusätzlich Tipps für allgemeine Haarpflege zusammengefasst, bzw. Richtlinien mit denen ihr auch eure Produkte auf die individuellen Haarbedürfnisse besser abstimmen könnte.

P.S. mir wurden 30 cm Haare abgeschnitten 😀 Es war einfach alles kaputt und dünn, aber laut Profi habe ich durchaus das Potential wieder dickere lange schöne Haare zu bekommen – wenn ich sie ab jetzt richtig pflege!
Das bedeutet auch: etwas tiefer ins Portemonnaie greifen – das stört mich aber gar nicht, wenn ich überlege wie unglücklich ich jetzt mit meinen Haaren war und wie sehr ich mir wieder lange Haare wünsche. Außerdem geben wir doch alle so oft zu viel Geld an den falschen Ecken aus, dann darf es auch gerne mal an richtiger Stelle investiert werden.

Tipps für die richtige Haarpflege

  1. Shampoo und Conditioner müssen nicht aus derselben Serie stammen.
    Denn: Die Längen der Haare haben oft ganz andere Ansprüche als die am Ansatz. Diese sind noch jung und unbelastet und sollten nicht überpflegt werden. Die Längen durften ja die eine oder andere Hitzebehandlung schon ertragen daher hier gezielt auf die Schäden eingehen.
    Meine Produktkombi von AVEDA: ein Shampoo für Volumen (da feine Haare) und ein tiefenpflegender Conditioner für kräftigere Haare der auch als Kur verwendet werden kann
  2. Haarkuren sind für die Pflege im inneren des Haares zuständig. Diese nur wenige Minuten in der Dusche einwirken zu lassen ist wenig effizient. Der Trick für die mit wenig Zeit: einfach die Kur vor dem Gang zum Sport in die Haare machen, Knoten rein und nach dem Sport auswaschen.
  3. Hitzeschutz auch „nur“ beim Föhnen verwenden. Der Irrglaube geht rum, man müsse einen Hitzeschutz nur beim Verwenden von Glätteisen/Lockenstäben verwenden. Die Luft aus dem Föhn ist allerdings genauso heiß und beansprucht die Haare gleichermaßen
  4. Produkt da anwenden wo es gebraucht wird – wie zum Beispiel dieses Volumen-Spray von AVEDA. Am Ansatz sprühen, 70% trocken Föhnen und noch eine Runde sprühen und fertig stylen. Wirkt bei mir zehnmal besser als irgendwelche Schaumfestiger oder eklig riechende Haarsprays. Dieses Produkt riecht nach Sauna Leute 😀

Könnt ihr mit diesen Tipps etwas anfangen oder habt ihr noch wirkliche Geheimtricks die helfen die Haare langanhaltend zu pflegen?

ENGLISH //

Our hair or the hairstyle we wear everyday is a big part of the first impression we give off. Many stereotypes are partnered with certain hair lengths, which we often go along with stupidly. Long hair is feminine – short hair is masculine. 

I have now learned first-hand that you should refrain from this kind of black-and-white thinking towards this topic. In my youth I always had long and thick hair. Until I came up with the glorious idea of jumping on the train of the Ombré trend. Unfortunately, my budget has not allowed any special Olaplex treatment so I resorted to a cheap drugstore product. The end of the result of this experiment was broken, thin, and ugly yellow strands. Out of necessity, I then cut them short. Very short. And I did not feel well with my new short locks. I missed my long hair and felt I looked much younger than I was. This dilemma happened now more than two years ago – and I’m sure you’ve also had one or the other hair experimentation accidents in the past 😉

After that I let my hair grow and against any advice, go for a trim too rarely . The result was very thin, splittery, dry hair. At the same time, my hairline tends to get greasy very quickly.  After an unbelievable amount of one hundred product tests, I almost gave up looking for suitable care to keep my hair healthy. With the straw on my head I turned to AVEDA and had an appointment last week in the Spa Salon here in Berlin on Kurfürstendamm. AVEDA is known for its very natural products and are considered experts especially in the field of hair coloring. Before I approach a chic color, I wanted to get a nice cut first and gain knowledge, especially in terms of a working a good hair care process. The self-attempts have not only burned a whole in my wallet, but also my nerves in the meantime. Often because I’m such a marketing victim and really like to fall for the „miracle-promising“ products.

The AVEDA products which I finally went home with are now perfectly matched to my hair needs. Below, I introduce you to the care for my suitable hair care and have also summarized tips for general hair care, or guidelines with which you can also better match your products to the individual hair needs.

P.S. I cut 30 cm hair 😀 It was just all broken and thin, but according to the professional, I have the potential to get thicker, longer beautiful hair again – if I takecare properly from now on!

This also means: spending a bit more money on hair products – but that does not bother me when I think about how unhappy I was with my hair. Besides, we all spend too much money in the wrong places often, so now we can at least invest in the right place.

Tips for proper hair care:

  1. Shampoo and conditioner do not have to come from the same series. Because: The lengths of the hair often have very different needs than those at the hairline. These are still young and unencumbered and should not be overfed. The lengths were allowed to endure one or the other heat treatments already so therefore specifically address the damage here. My product combo from AVEDA: a shampoo for volume (fine hair) and a rich conditioner that can also be used as a stay-in treatment
  2. Hair treatments are responsible for the care inside the hair. Hair treatments are responsible for the care inside the hair. Leaving them in the shower for just a few minutes is not very efficient. The trick for those with lack of time: just put in the conditioner before going to the gym, pull up your hair and wash as usual after sports
  3. Use heat protection also „only“ when blow-drying. The misconception goes around, one must use a heat protection only when using straighteners / curling irons. However, the air from the hair dryer is just as hot and strains the hair equally
  4. Apply product where it is needed – such as this volume spray from AVEDA. Spray at the base, blow-dry 70% dry and spray another round, then finish styling. Works  ten times better for me than any mousse or nasty-smelling hair sprays. This product smells like sauna people: D

You think you can do something with these tips or do you have any other special secret tricks that help to maintain your hair for a long time?

 

*die Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Einen Beitrag über meinen Besuch im Salon oder die Produkte an sich war nicht vereinbart und erfolgt auf freiwilliger (unbezahlter) Basis.

8 Kommentare

    • Grace Grace

      Go for it, I’m sure you’ll be happy!
      xx grace

    • Grace Grace

      Lieben dank! Freut mich
      xx grace

  1. Danke für das tolle Review,
    ich kannte die Produkte noch gar nicht.
    Die richtige Haarpflegeprodukte ist so wichtig, ich suche da seit gefühlt JAHREN danach.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

    • Grace Grace

      Ja, hatte auch das Gefühl im Grund bewirken alle Produkte das gleich. Hoffentlich die Suche jetzt vielleicht ein Ende 😉
      xx grace

  2. Hi meine Liebe 🙂
    Ich muss gestehen, dass ich die Marke vor deinem Beitrag gar nicht kannte. Allerdings hört sich das richtig gut an <3 Vielen Dank für den Tipp 🙂
    Hab einen wundervollen Sonntag <3
    Liebste Grüße,
    Sassi

    • Grace Grace

      Danke dir, vielleicht möchtest du sie ja mal test 😉
      xx grace

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: