Allgemein Lifestyle Travel

Flying Carpet in Marrakech: Riad Anayela

7. Juni 2018

Mit meiner Reise nach Marrakesch bin ich das erste Mal in den Kosmos der „Traveblogger“ eingetaucht und habe neben dem stylen und fotografieren knackigen Sommeroutfits auch drei Hotels getestet für euch. Mein Fokus hierbei war es, euch über ansprechende und perfekt abgestimmte Beschreibungen aller Hotelwebsites hinaus einen tieferen Einblick in das geben, was euch erwartet. Klar, bei Hotels und Unterkünften geht es auch viel um Geschmack – genau deswegen habe ich mit meiner Blogger-Kollegin Kim @fifteenminfame auch drei verschieden Locations ausprobiert, um euch für den nächsten oder ersten Marrakesch Trip bestens vorzubereiten. Denn Hotelbesitzer oder professionelle Presseleute können noch so treffende und detaillierten Beschreibungen und Visionen teilen – am Ende ist der Eindruck des Gastes entscheidend.

Das Anayela liegt in Medina und wie ein kleines Paradies versteckt hinter unscheinbaren Mauern. Ein Taxi schafft es aus Platzgründen nicht direkt an die Riad heran, was das Ankommen irgendwie noch geheimnisvoller werden lässt. Einmal links, einmal rechts und schon öffnen sich die schlichten Holztüren. Es zeigt sich plötzlich eine Helligkeit, auf die man nicht vorbereitet war. Die hellen Gesteinssäulen und der dunkelblaue Pool der die Sonne reflektiert, vermitteln ein super angenehmes „Ankommen-Gefühl“. Wir werden traditionellerweise mit Datteln und Milch empfangen und dürfen uns entspannt setzen, während unsere Koffer nach oben gebracht werden. Typisch für eine Riad gibt es eine überschaubare Zimmeranzahl und sowieso ist die Architektur und Raumgestaltung sehr erlesen und intim. Wir werden direkt über das Motto des Hauses aufgeklärt, was uns übervorsichtige Deutsche erst mal verdutzen mag. „Wir sind hier alle wie eine Familie und vertrauen uns sehr“. Mit dem Hinweis, das die Zimmertüren nicht abgeschlossen werden können und man entweder eine Glastür zuschieben kann oder den Vorhang schließt, lassen wir die Info erst mal sacken.
Schnell werden wir aber von der Atmosphäre und den angenehmen Gästen zu diesem Spirit hingerissen – und haben tatsächlich überhaupt kein Problem damit und lassen unsere Türen während Spaziergängen durch die Riad oder nach dem Verlassen für ein Restaurant abends offen.
Man geht sich meist relativ aus dem Weg, grüßt sich aber höflich und verfällt auch schnell in ein nettes Gespräch, wenn man das möchte. Ich liebe es auf Reisen neue Leute kennenzulernen und die Geschichten der Menschen zu erfahren. So waren sehr unterschiedliche Pärchen während unseres Aufenthalts „Teil unserer Familie“, was sich schnell zu einem unerwarteten Zuhause-sein-Gefühl entwickelte. Einen großen Beitrag zu diesem Wohlbefinden hat auch das Personal geleistet, die jederzeit beratend zur Seite standen und was mir besonders gefällt – beim Essen immer schöne Ideen hatten 😉
Während der zwei Tage haben wir ein extra Handy bekommen, in dem die Nummer des Hotels und die eines vertrauten Taxifahrers eingespeichert war. So wurde vom Anayela auch über die Mauern hinaus auf die Gäste Acht gegeben.
Die große Dachterrasse steht für jeden zur Verfügung und mit unterschiedlichem Mobiliar ausgestattet. Das Highlight bildet der „fliegende Teppich“ wie ihn die Mitarbeiter nennen, der einen großartigen Blick über Medina ermöglicht.

Insgesamt ist die Riad Anayela vor allem etwas für Pärchen oder zwei Freunde, die sich in sicherster und angenehmster Weise von Ausflügen in Marrakesch erholen wollen und auf ein familiäres Ambiente bestehen.

Ganz lieben Dank an Andrea hier in Deutschland, die sich im Vorfeld um die Organisation gekümmert hat. Sie hat darüber hinaus auch das Label ABURY gegründet, welches sich für die Förderung von Handwerkskunst auf der ganzen Welt einsetzt. Einige ihrer Accessoires seht ihr auch häufiger auf meinen Fotos (verlinkt).

Dieser Beitrag muss wegen der kostenlosen Unterkunft als Werbung markiert werden, die positive Bewertung ist aber nicht vorgeschrieben, sondern beruht auf meiner eigenen Meinung. Ich teile diesen besonderen Erfahrungswert mit euch, um euch über die massigen Hotelbeschreibungen hinaus einen lebendigen Eindruck der Unterkunft und der Atmosphäre zu vermitteln.
Bei Fragen zu der Riad schreibt mir gerne jederzeit eine E-Mail oder kommentiert unter diesem Beitrag. Solltet ihr das Riad Anayela einmal buchen, freue ich mich sehr über eine Nachricht, Bilder oder euren ganz persönlichen Eindruck!

Riad Anayela
28 Derb Zerwal, Marrakesh 40000
Marokko

ENGLISH //

With my trip to Marrakech I dived into the „Traveblogger-cosmos“ for the very first time and in addition to creating and photographing a bunch of summer outfits there I also tested three hotels for you. My focus has been to give you a deeper insight into what to expect through appealing and perfectly concepted descriptions of general hotel websites. Sure, deciding which hotels or accommodations to book is very much   about personal taste – that’s why I’ve visited three different locations with my blogger colleague with my Kim @ fifteenminfame to prepare you for the next – or first – Marrakech trip the best way. Because hotel owners or professional press people can still share such apt and detailed descriptions and visions – in the end, the guest’s impressions of is crucial.

The Anayela is located in Medina and hidden like a little paradise behind walls. For reasons of space, a taxi can not get directly to the riad, which makes the arrival somehow even more mysterious. Going left, than right and you are in front of the plain wooden doors. When these doors open, you see a brightness that you were not prepared for. The bright stone columns and the dark blue pool that reflects the sun, convey a super pleasant „arrival feeling“. We are traditionally welcomed with dates and milk and were asked to sit relaxed by the pool while our suitcases are brought upstairs. Typically for a riad there is a low number of rooms and the architecture and interior design is very exquisite and intimate. We are informed directly about the motto of the house, which may surprise us over-careful Germans first. „We are all here like a family and trust each other very much“. With the note that the room doors can not be locked and you can either push a glass door or just close the curtain, we were a little confused.
Quickly, however, we are carried away by the atmosphere and the pleasant guests to this spirit – and actually have no problem with it at all and leave our doors open during walks through the riad or after leaving for a restaurant in the evening.

Everyone is quite calm, you greet politely when you meet other guests during breakfast for example – and start a nice conversation, if you want to. I love traveling while meeting new people and listening to people’s stories. So during our stay there wer quite exiting and interesting couples who were „part of our family“ and gave a little “like home” feeling. A great contribution to this well-being has also been made by the staff, who were always on hand to advise and what I like most – had always nice ideas referring food ;)During the two days we got an extra mobile phone, where the number of the riad and of a trusted taxi driver was saved. So the Anayela was also taking care of us beyond the walls.The large roof terrace is available for everyone and equipped with different furniture. The highlight is the „flying carpet“ as the staff call it, which gives a great view over Medina.

All in all, the Riad Anayela is for couples or two friends who want to relax, don’t miss a familiar ambience and stay in the safest and most pleasant way after excursions in Marrakech.

Many thanks to Andrea here in Germany, who took care of the organization in advance. She also founded the label ABURY, which supports the knowledge of craftsmanship around the world. You can also see some of her accessories on my photos (linked).

This post applies to the free accommodation as an advertisement, but the positive rating is not mandatory, but based on my own opinion. I share this special experience with you, to give you a authentic impression of the accommodation and the atmosphere beyond the massive amount of hotel descriptions.
If you have any questions about the riad, please feel free to e-mail me or comment on this post. If you book the orangeraie, I am very pleased about a message, pictures or your own personal impression!

Riad Anayela
28 Derb Zerwal, Marrakesh 40000
Marokko

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Tina 15. Juni 2018 at 8:49

    Wow die Bilder eind einmalig schön – Marrakesch steht auch noch ganz oben auf meiner Bucketlist und euer Riad war anscheinend excht eine tolle Wahl! Werde ich mir merken 🙂

    Happy weekend ♥

    xxx
    Tina

    http://styleappetite.com/office-looks-buero-outfits-fuer-den-sommer/

    • Reply Grace 15. Juni 2018 at 12:17

      Liebe Tina, freut mich sehr, dass dir der Beitrag so gefällt.
      Ich kann dir Marrakech wirklich nur ans Herz legen. Es ist definitiv mal etwas anderes als der mediterrane Strandurlaub aber eine absolut tolle Erfahrung!
      xx grace

  • Reply Carmen 15. Juni 2018 at 9:07

    Oh Marrakech muss wirklich ein Traum sein. Da kommt gleich immer das 1001 Nacht Gefühl hoch – wunderschöne Impressionen meine Liebe!
    xx, Carmen – https://carmitive.com

    • Reply Grace 15. Juni 2018 at 12:18

      Danke dir liebe Carmen! Es ist wirklich beeindruckend
      xx grace

    Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

    %d Bloggern gefällt das: